Locations

Auf der Suche nach weiteren Einnahmequellen steht die Schlossgesellschaft am Anfang einer vorsichtigen Öffnung der Burg-, Schloss- und Parkanlage als Location für Aktivitäten, die die besonderen Gegebenheiten nützen können.

Der Charakter des Schlosshofes ist durch Wohnnutzung bestimmt. Auf weitestgehend möglich ungestörten Aufenthalt ist folglich Rücksicht zu nehmen. Kleinere, gelegentliche und weniger störenende Nutzungen des Schlosshofes durch Nichtbewohner können sich nur in zumutbarem Rahmen halten.

Burg und Park unterliegen diesen engen Rücksichtnahmen nicht.

Angedacht sind die Nutzung des Burgbereiches in Verbindung mit der bestehenden ereignisgastronomischen Bewirtschaftung im Palas als geeigneter Rahmen für kleinere Events mit mittelalterlichem Flair.

Veranstaltung von Garten-Parties für bis zu 50 Personen im geschlossenen Burggärtchen am Fuß des Renaisance-Giebels, ein besonders romantisches und uneinsehbares Plätzchen mit weitem Blick nach Süden und Westen über die Schlossanlage hinweg in Park und über das Dorf ist eine weitere Möglichkeit.

Der Park mit seinen Wiesenflächen rechts und links der Sicht- und auf den Schlossteich führenden Wegeachse eignet sich für großflächige Veranstaltungen mit Schwerpunkt Garten oder für Land-Parties.

Darüber hinaus bietet das Ensemble eine große Variabilität an optisch begrenzbaren Schauplätzen für Filmprojekte mit Anspruch an herrschaftliches Flair.

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt - die Verantwortlichen der Schlossgesellschaft sind für ernstgemeine Anregungen und Anfragen offen.